Simracing United Logo

Waldhart und Walter siegen in Tor Poznan

Ein hartes Rennen im polnischen Tor Poznan. Der doch recht herausfordernde Kurs ließ die GT2 und GT3 Boliden absolut auf Augenhöhe kämpfen. Mit Gerhard Waldhart ging diesmal auch ein GT2-Pilot als erster über die Ziellinie, gefolgt vom Markus Walter als Sieger der GT3-Klasse. Der Macht der Corvette hatte auch der BMW Z4 GT3 nicht viel entgegenzusetzen.

Die GT2-Klasse gewann also Waldhart vor Herbert Putz und Heiko Sanders. In der Endwertung der Saison bei noch zwei ausstehenden Rennen liegt Herbert Putz mit 181 Punkten schon fast unerreichbar vorn, Gerhard Waldhart muss mit seinen 125 Punkten eher nach hinten schauen, wo Thomas Hübner mit 124 und Heiko Sanders mit 123 Punkten lauern. Hier ist noch alles offen. Und auch Georg Heger ist mit 113 Punkten noch in Schlagdistanz.

Die GT3 sah in diesem Rennen Markus Walter als Sieger, der mit seinem BMW den Porsche von Jura Petritchenko hinter sich halten konnte. Dritter wurde Markus Kruenes mit seiner bis dato besten Platzierung. Sascha Krupp blieb diesmal nur Rang 4. In der Klassengesamtwertung liegt Jura Petritchenko mit 316 Punkten deutlich an der Spitze, Markus Walter konnte mit seinem Sieg auf 276 Punkte heranrücken. Michael Nord liegt mit 253 Punkten noch in Sichtweite, Alexander Grothe mit 237 und Sascha Krupp mit 232 Punkten schon mit Respektabstand.

Es folgen nun noch das Rennen in Zandvoort, ein Kurs, der den wendigen Wagen entgegenkommt, PS zählen hier nicht so. Das letzte Rennen, das Nachholrennen in Silverstone, bringt dann die Entscheidung.


Impressionen aus Tor Poznan

Anbei ein paar Rennimpressionen mit besonderem Dank an Markus Walter und Heiko Sanders für die spektakulären Aufnahmen.


Eine Antwort zu “Waldhart und Walter siegen in Tor Poznan”

Schreibe einen Kommentar

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com