SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Langstreckenspaß mit LMPs und GTEs.

Moderator: Project Cars 2 | Admin

Benutzeravatar
Kevin Pfluge
Rookie
Beiträge: 24

Re: SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Beitrag von Kevin Pfluge » 14. Dezember 2018, 01:17:12

So unterm Strich liefs doch fast...
2 Probleme sind mir arg aufgefallen:

1. Dass der Server zwischendrin immer mal kurz anscheinend hing, wie schon erwähnt wurde - habe ich das ganze Rennen über öfter gesehen, dass irgendwo mal kurz wer glitcht.
Soweit ich mich da aus dem Fenster lehnen kann, an mir hings nicht, da das mal mit nur einem anderen Auto um mich rum der Fall war, mal warens 3-4, von denen kurz einer ruckte, und halt auch immer mal kurz und dann war wieder minutenlang Ruhe, war ja mit einigen teils über viele Runden dicht an dicht.
Lobby auf Privat (nur mit Einladung) setzen, wäre die einzige Lösung, dass zumindest zwischendrin keiner reinkommen kann und dadurch kurze Lags verursachen könnte :confusion-shrug:


2. Das alte Thema Linienwahl und Überrundungen...
Mit den LMP1 liefs ja recht gut, wenn sie denn KERS hatten.
Problem ist, dass da eben Welten beinahe kollidieren zwischen LMPs und GTE, als GTE muss man deutlich größere Radien in den Kurven fahren um schnell zu sein / zu bleiben und kann auch mal Curbs mitnehmen / schneiden, die LMPs aushebeln.
Habe mir die Wiederholung im Schnelldurchlauf und aus einigen Sichten angeguckt, für LMPs sieht das oftmals so aus, als würde der GTE die Tür aufmachen, zumindest solange bis er dann reinzieht um den Scheitelpunkt zu erwischen und da ist der LMP dann kurz aus dem Sichtfeld, bzw beide haben auch nicht viel Auswahl an Optionen ohne Knirsch.
So steht aus GTE Sicht auch mal schnell ein LMP1 "im Weg", weil er einfach eine etwas andere Linie fährt, die aber eben mit einem GTE nicht (schnell) fahrbar ist.
Da hilft vielleicht doch ein längeres "Pflichttraining", einfach um sich öfter oder auch kontrolliert auf der Strecke zu treffen? Oder öfters ein freies Training? :confusion-shrug:
Einfach Möglichkeit(en) mal einfach durchs Feld zu springen, ohne dabei halt was zu verlieren...

Das große Problem bei Langstrecke ist eben, dass Positionskämpfe nicht direkt passieren, sondern auch gerne mal über eine halbe Runde Abstand, Boxenstrategie gewinnt eben Langstrecke, und an dem Punkt wirds schwierig kombinierbar, denn das "Problem" haben alle.
Als GTE an der "falschen" Stelle mal jemanden bewusst vorbei lassen heißt auf die Rundenzeit gesehen mal schnell +3 Sekunden, klar passiert mal, bzw muss - und aus LMP Sicht ists eben genau andersherum, hinter nem GTE eine Kurve länger hängen heißt eben auch Zeit verlieren.
Der ewige Reibungspunkt bei so leistungsdifferenzierten Klassen, aber fast jede Runde trifft man sich in unterschiedlichen Konstelationen... Wen verdonnert man jetzt kostbare Zeit zu lassen und seine Aussicht auf (Klassen)Sieg damit (vorerst) abzugeben? Gerade wenns Richtung Rennende geht...
Das angenommene Regelwerk meint "der langsamere hält Linie, der schnellere sucht seinen Weg" - die Stelle sollte man vielleicht doch noch mal allgemein überdenken / ändern, damit kriege ich nämlich eine wunderbare Überleitung zu @Michael Schaefer



Denke mal "Runde 52" ist so ca. 30 Minuten vor Schluss? (Zeitstempel macht die Kommunikation da einfacher, Runde 52 ist unter Umständen für jeden woanders, bzw nicht jeder rechnet in Leaders Lap ;) )
Das Szenario, grob Umrissen, Mercedes-Arena, letzte Kurve, ich hole, wie immer, weit aus um viel Schwung mit raus zu kriegen, Michael sticht in die vermeindlich offene Tür, ich zieh knapp vor seine Nase durch, es klopft ein mal ganz kurz, wir hängen relativ nebeneinander "fest", weil wir beide die Linie angepassen mussten, dass es nicht richtig knallt - für mich schwirrt Michael irgendwo um mich rum in einem toten Winkel. LMP2 und GTE unterscheiden sich geradeaus halt kaum...
Kurzer Kontakt hat dann leider ausgereicht, dass wir uns beide in die Wand zerdreht haben.
Deine Linie fand ich da auch etwas fragwürdig muss ich sagen, aber das steht auf anderem Blatt - aus deiner Sicht ists eben beschriebenes Szenario, es sieht kurz so aus, als würde eine Tür aufgehen, die letztendlich aber nicht da ist.
Muss ehrlich sagen, aus deiner Sicht hätte ich vielleicht auch versucht die Tür zu kriegen, auf der anderen Seite gibts halt Stellen, die sind generell waaghalsig zum Überholen.
Mit Blick aufs Regelwerk kann man an solchen Situationen jetzt sehr lange streiten... :confusion-shrug: Der eine wird überrundet, der andere schätzt die Linie völlig falsch, und beide "sehen" noch Chance in ihrer Klasse nach vorn zu fahren... Das kann man jetzt sehr lange rumdrehen.

25 Minuten vor Schluss (Warsteiner Kurve) sind wir beide etwas raus und du mir dann stumpf gerade hinten drauf und hast mich in die Kurve geschoben. Das sieht mir fast nach kurzem Lag aus, bei wem sei dahin gestellt, aber wir haben wohl definitiv nicht das gleiche Bild gehabt...


Ich habe zumindest wieder einige Manöver gesehen, wo Fehleinscätzung halt großes Thema war, gab öfter mal knappe Momente...


@Rainer Langkau:
Überraschende Leistung, wir hatten dich gar nicht auf dem Schirm, auch nach dem Testrennen nicht.
Hätte ich die Begegnung mit Michael nicht gehabt, wär ich wohl auch noch wieder rangekommen...
Da hieß es für mich leider Platz 3 nehmen und den Trümmer nach Hause rudern, oder an die Box und vielleicht 4ter werden.
Trotz Schaden konnte ich eure Pace mitgehen und größtenteils sogar unterbieten, hing aber halt 1-1.5 Sekunden über meinem Standart...
Ford GT #8 --||-- PPx GTE Pro/Am Racing Team

Benutzeravatar
Juergen Dost
Assetto Corsa | Admin
Beiträge: 833
Wohnort: Zülpich NRW
Kontaktdaten:

Re: SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Beitrag von Juergen Dost » 14. Dezember 2018, 09:27:20

Podium im 1. Post
vorläufiger Gesamtstand aller Klassen und Teamwertung, inclusive inoffzielle Multiplikator-Wertung viewtopic.php?f=99&t=1887&p=23218#p23218
"Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Club beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen".
(Groucho Marx)
http://www.juergen.thedosts.de

Benutzeravatar
Rainer Langkau
Rookie
Beiträge: 73

Re: SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Beitrag von Rainer Langkau » 14. Dezember 2018, 09:29:28

Gunter Schach hat geschrieben:
14. Dezember 2018, 00:40:21
Sehr positives Rennen > habe den Eindruck wir werden viel besser.
Das denke ich auch, die Lernkurve zeigt steil nach oben. Hat richtig Spaß gemacht!
Kevin Pfluge hat geschrieben:
14. Dezember 2018, 01:17:12
Lobby auf Privat (nur mit Einladung) setzen, wäre die einzige Lösung, dass zumindest zwischendrin keiner reinkommen kann und dadurch kurze Lags verursachen könnte :confusion-shrug:
Sollte man mal überlegen, stört doch ziemlich das Joinen im laufenden Rennen...
Kevin Pfluge hat geschrieben:
14. Dezember 2018, 01:17:12
Habe mir die Wiederholung im Schnelldurchlauf und aus einigen Sichten angeguckt, für LMPs sieht das oftmals so aus, als würde der GTE die Tür aufmachen, zumindest solange bis er dann reinzieht um den Scheitelpunkt zu erwischen und da ist der LMP dann kurz aus dem Sichtfeld, bzw beide haben auch nicht viel Auswahl an Optionen ohne Knirsch.
So steht aus GTE Sicht auch mal schnell ein LMP1 "im Weg", weil er einfach eine etwas andere Linie fährt, die aber eben mit einem GTE nicht (schnell) fahrbar ist.
Da hilft vielleicht doch ein längeres "Pflichttraining", einfach um sich öfter oder auch kontrolliert auf der Strecke zu treffen? Oder öfters ein freies Training? :confusion-shrug:
Einfach Möglichkeit(en) mal einfach durchs Feld zu springen, ohne dabei halt was zu verlieren...
Würde ich auch begrüßen, wenn nicht nur am Donnerstag vor dem Rennen ein Trainingsrennen stattfinden würde, sondern einfach mal ein Server gestellt würde zum freien Training. Ich weiß allerdings nicht, wie es mit freien Serverslots hier bei der SRU aussieht. Sind ja auch noch andere unterwegs...
Kevin Pfluge hat geschrieben:
14. Dezember 2018, 01:17:12
@Rainer Langkau:
Überraschende Leistung, wir hatten dich gar nicht auf dem Schirm, auch nach dem Testrennen nicht.
Beim Testrennen hatte ich mal angetestet, ob es vielleicht sogar möglich wäre, mit einem Satz Reifen und vollem Tank 60 Minuten durchzukommen. Testrennen eben... Hätte aber keinen Sinn gemacht, das machen die Reifen auch bei noch so schonender Fahrweise nicht mit. Zumal ich ein leichtes Blockieren auch im Rennen nicht ganz eliminieren konnte, trotz diversen Änderungen am Setup und an der Bremsempfindlichkeit der Pedale.

Aber hat ja auch mit 2 Stopps geklappt, hätte auch noch Luft nach oben gehabt. Aber zu allererst wollte ich nach dem Aus in Silverstone überhaupt mal ins Ziel kommen. Und das ist ja das Schöne an der Langstrecke, da muss man nicht unbedingt ne tolle Rundenzeit hinlegen, sondern kann auch mit konstanter Fahrweise und halbwegs ordentlicher Speed ganz schön was erreichen.

Freu mich schon auf das nächste Rennen in Fuji, da bin ich noch nie gefahren. CU

Benutzeravatar
Juergen Dost
Assetto Corsa | Admin
Beiträge: 833
Wohnort: Zülpich NRW
Kontaktdaten:

Re: SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Beitrag von Juergen Dost » 14. Dezember 2018, 10:05:15

Rainer Langkau hat geschrieben:
14. Dezember 2018, 09:29:28
Würde ich auch begrüßen, wenn nicht nur am Donnerstag vor dem Rennen ein Trainingsrennen stattfinden würde, sondern einfach mal ein Server gestellt würde zum freien Training. Ich weiß allerdings nicht, wie es mit freien Serverslots hier bei der SRU aussieht. Sind ja auch noch andere unterwegs...
Der Dedicated-Server steht ab Mittwochs vor dem Rennen zu Trainingszwecken online. Ob wir allerdings weiter auf den Dedi setzen, steht noch nicht fest. In der Legends fahren wir ab heute Lobby
"Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Club beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen".
(Groucho Marx)
http://www.juergen.thedosts.de

Benutzeravatar
Marcel Schuemmer
PCars Legends | Admin
Beiträge: 379
Wohnort: Kreis Aachen

Re: SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Beitrag von Marcel Schuemmer » 14. Dezember 2018, 18:24:18

Es gibt ein Passwort für den Serer und somit eine Einladung überflüssig.
Zuschauer die joinen sind entweder Fahrer der Serie die es nicht geschafft haben oder ausgefallene die zuschauen wollen. Zuschauer verursachen meines Wissens nach keine Lags. Zumindest nicht bei mir und es sind ein paar gejoint in den Gruppe C und VGT Rennen.
Miniruckler gibt es immer, auch bei Raceroom. Das muss man einfach so hinnehmen.
Ähnlich sieht es mit den Serverlags aus, egal ob Dedi oder Lobby. Pcars2 hat einen bescheidenen Netcode.

Benutzeravatar
Dominik Pieper
Erfahrener Pilot
Beiträge: 273

Re: SEC|Simracing Endurance Championship Lauf 2 am 13.12.2018, Nürburgring (GP)

Beitrag von Dominik Pieper » 16. Dezember 2018, 16:44:30

Hallo,

etwas verspätet komme ich dann jetzt auch noch dazu ein paar Worte zum Rennen zu schreiben.

Vorab hatte ich diesmal etwas trainiert, da es bei den LMP1 gar nicht so einfach ist mal eben in 30min ein Setup nach Gefühl aus der Hüfte einzustellen.
Letztlich hat es auch nicht wirklich viel gebracht, der Wagen ließ sich zwar stabiler fahren aber schneller ist er nicht geworden.

Im Training hatte ich dann versucht die Boxeinfahrt zu finden, bzw. ab wo das Tempolimit gilt. War mir dann recht sicher das es der gewohnte Strich kurz bevor auch die Boxenplätze anfangen. Im Quali konnte ich eine ganz passable Runde setzen und entschloss mich dazu nochmal auf Nummer sicher zu gehen und steuerte die Box an. Diesmal im "Rennspeed" um die Ecke .... Platzierungsstrafe +2 :angry-cussing:

Cool wusste ich auf jeden Fall wo das Schild steht, mitten in der Kurve wo es unmöglich ist mit dem Audi aus dem Cockpit irgendwas zu sehen, da die A-Säule so breit ist das man da halt nicht hinschauen kann. Das scheint Leon ja dann erst im Rennen zum Verhängnis geworden zu sein.

Rennstart lief ohne Probleme. Im Verlauf des ersten Stints habe ich mich dann gewundert wie schlecht die weichen Slicks über die Distanz halten.
Der Tank war nichtmal halb leer, die Reifen aber schon fast am Ende... so ging es dann bis zum Boxenstop noch einige Runden auf sehr abgefahrenen Slicks weiter, da meine Strategie sonst nicht aufging. Leon lag zu diesem Zeitpunkt noch vor mir und konnte ~5sec einen sicheren Abstand verwalten. Da hatte ich auch keine Chance irgendetwas zuzufahren. Ohne den Ausfall durch die Strafe wäre das sicherlich kein Sieg für mich geworden. Eventuell noch über die Reifen aber auch das bezweifle ich. Nachdem Leon dann aus dem Rennen genommen wurde hab ich auf die harten Reifen gewechselt, die ohne Problem die beiden folgenden Stins gehalten haben. Mit riesen Abständen waren die Zeiten dann eh egal und ich bin auch mehr rumgerollt als alles andere.
Hab dann noch unsinnige 2sec kassiert wegen einem "Cut" .... da gehe ich jetzt bei x Minuten Vorsprung nicht weiter drauf ein.

Generell muss ich aber sagen das ich das Multiklass Konzept immer noch interessant finde und auch in einem Rennen ohne direkten Gegner durch die Überrundungen keine Langeweile aufkommt da man die Konzentration weiterhin hochhalten muss.

Dann noch ein Absatz zu PC2, der vor allem an Leon gerichtet ist.
Nimm es nicht zu ernst, siehe es als bessere Fun Serie an, den Wettbewerb würde ich unter PC2 nicht allzu hoch ansetzen, dafür hat der Racer einfach zu viel kleine Fehler und Ungereimtheiten die einem die Tour vermasseln. Für einen spaßigen Abend reicht es aber allemal und auch das Flair bei Nacht, Regen und im Scheinwerferlicht ist zu den anderen Simulationen ungeschlagen. (Gruppe C in Brno war ein Traum :happy-partydance: )

Bis zum nächsten Lauf & Grüße
Dom

PS: Stellt die blöden Cut-Strafen ab. :teasing-poke:
Brakesman Racing Team

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast