PCars Legends Vintage Prototype Series 2020

Klassische Wagen, grandiose Strecken - legendärer Fahrspaß!

Moderator: Project Cars 2 | Admin

Antworten
Benutzeravatar
Oliver Kilian
PCars Legends | Admin
Beiträge: 813
Wohnort: Berlin

PCars Legends Vintage Prototype Series 2020

Beitrag von Oliver Kilian » 13. April 2020, 21:34:06

Bild

Ja, es gibt uns noch. Wir haben uns und der PCars Legends-Serie eine lange Pause gegönnt. Jetzt, wo wir alle mehr Zeit zu Hause verbringen müssen als uns vielleicht lieb ist, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um mal wieder gepflegt ins Lenkrad zu greifen.
Wir haben da richtig Lust drauf und wollen in der anstehenden Saison einige der schönsten Rennfahrzeuge aller Zeiten zurück auf die Bildschirme holen. Ihr seht es auf dem Poster: wir wagen uns an die historischen Prototypen, genauer gesagt an die Klassen „Vintage Prototype A & B“, die uns PCars zur Verfügung stellt. Es handelt sich um eine bunte Zusammenstellung offener und geschlossener Rennwagen aus verschiedenen Klassen der 1960er und frühen 1970er Jahre, die sich jedoch großartig ergänzen. Großvolumige, amerikanische V8-Motoren treffen hier auf europäische Zwölfzylinder, auf auch heute noch unglaublichen Topspeed abgestimmte Langheck-Fahrzeuge müssen sich gegen langsamere, aber wesentlich agilere Kurzheck-Varianten behaupten.
Diese Fahrzeuge entstanden in einer Zeit rasanter technischer Fortschritte, und so kommt es, dass die älteren „Vintage Prototype B“ – Boliden keine Chance gegen die neueren „Vintage Prototype A“-Monster hätten. Dem tragen wir Rechnung, und anstatt alle Wagen in ein Feld zu werfen und dieses dadurch zu splitten, setzen wir auf hohe Leistungsdichte und mehr Rennaction und lassen beide Klassen getrennt starten. Konkret bedeutet das, dass sich jeder von euch nicht für ein, sondern für zwei Fahrzeuge entscheiden und in beiden Klassen starten muss.
Die Rennen finden alle zwei Wochen freitags statt. Hier erwartet euch ein Mix aus mehreren Sprintrennen pro Abend und echten Langstreckenprüfungen. Auf manchen Strecken fahren wir den ganzen Abend lang nur mit einer Klasse, auf anderen bringen wir nacheinander sowohl die B- als auch die A-Prototypen zum Einsatz.


Rennkalender

01. 01.05. - Klasse B - Silverstone Classic - 2x30 min
02. 15.05. – Klasse B & A - Hockenheim Classic - 45 min je Klasse -
03. 29.05. – Klasse A - Spa Historic - 2x30 min
04. 12.06. – Klasse B - Bathurst - 1x60 min (doppelte Punkte, kostet 2 Streichergebnisse)
05. 26.06. - Klasse B & A - Rouen Les Essarts lang – 30 min je Klasse -
06. 10.07. - Klasse A - Monza Classic mit Oval - 2x30 min
07. 24.07. - Klasse B - Bannochbrae - 3x20min
08. 07.08. – Klasse B & A - Nordschleife 24h – 40 min je Klasse mit kurzem Quali
09. 21.08. - Klasse B & A - Brno - 30min je Klasse
10. 04.09. - Klasse A - Vintage Le Mans - Langstrecke 96 min, Zeitbeschleunigung auf 24h (dreifache Punkte, kostet 3 Streichergebnisse)


Wie ihr seht, wird es über die Saison hinweg in beiden Klassen gleich viele Punkte zu gewinnen geben. Nur wer in beiden Kategorien erfolgreich ist, hat eine Chance auf die Gesamtwertung. Beachtet, wie im Rennkalender geschrieben, dass die Langstreckenrennen doppelt, im Falle von Le Mans sogar dreifach in die Punktewertung eingehen. Dafür kosten sie beim Nichtantritt auch zwei bzw. drei Streichergebnisse.
Insgesamt erhaltet ihr für diese Saison drei Streichergebnisse. Das ist in jedem Fall genug, um an einem Rennabend komplett zu fehlen, ohne dass euch dadurch ein Nachteil entsteht.
Wir stimmen uns derzeit noch darüber ab, wie wir mit dem Wetter verfahren werden. Fest steht, dass wir die große Mehrzahl der Rennen im Trockenen fahren und nur selten mit Regen zu kämpfen haben werden. Hier kommt den Fahrzeugen übrigens ihre allwettertaugliche Bereifung zu Gute, so dass bei Wetterwechseln keine ungeplanten Boxenstopps nötig werden.
Ein Testevent wird schon an diesem Freitag, am 17.04., auf Suzuka (Sakitto) stattfinden. Wir planen für dieses Event zunächst, statt mehrerer Testrennen ein einzelnes, langes Training einzustellen, so dass jeder flexibel Fahrzeuge wechseln und durchtesten kann. Sollte im Laufe des Abends der Wunsch nach einem Rennen laut werden, können wir den Server flexibel umstellen.


Bepunktung

Die Punktevergabe ist einfach: Für einen Sieg gibt es 15 Punkte, für einen zweiten Platz 14, 13 Punkte für Platz 3 und in Einerschritten immer so weiter. Dies gewährleistet einen spannenden Meisterschaftskampf bis in die Endphase der Saison.
Natürlich steht es euch wieder frei, euch in Zweierteams zusammenzufinden und an der Teammeisterschaft teilzunehmen.


Die Fahrzeuge

Vintage Prototype A

Die Fahrzeuge dieser Klasse sind ähnlich stark, auf Punktemultiplikatoren wird somit verzichtet.
Alle Fahrzeuge dieser Klasse sind DLC-Fahrzeuge!
  • Porsche 917
    Dieses legendäre Fahrzeug ist ein hervorragender Allrounder, sehr leistungsstark, aber mit einer leichten Tendenz zum Untersteuern.
  • Ferrari 512 M
    Der Kurzheck-Ferrari überzeugt mit sehr guter und ausgeglichener Straßenlage und grandiosem Motorensound. Auf den Geraden hat er im Vergleich zu seinem Porsche-Gegenstück jedoch leichte Nachteile.
  • Porsche 917 LH
    Dieses Monster erreicht die mit Abstand höchsten Geschwindigkeiten im Feld und kann, mit Windschatten, hart an der 400 km/h-Marke kratzen. Die kompromisslos auf Topspeed ausgelegte Aerodynamik führt jedoch zu wenig Abtrieb auf der Vorderachse und einer starken Neigung zum Untersteuern.
  • Ferrari 512 S
    Der wunderschöne Langheck-Ferrari verfügt ebenfalls über eine auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegte Aerodynamik. Ganz so schnell wie der Porsche 917 LH wird er nicht, kann dafür aber mit einem wesentlich einlenkfreudigeren Fahrverhalten aufwarten und ist somit auch auf kurvigen Strecken nicht hoffnungslos verloren. Aber Vorsicht: bei hohen Geschwindigkeiten neigt das Heck zum lebensgefährlichen Ausbrechen!
Vintage Prototype B

In dieser Klasse gibt es stärkere Performanceunterschiede zwischen den Fahrzeugen. Daher werden Punktemultiplikatoren eingeführt.
  • Porsche 908 / 03 Spyder
    Multiplikator 1,00
    Eine absolute Granate in den Kurven und, dank des geringen Gewichtes, auch auf den Geraden nicht zu unterschätzen. Der Porsche 908 überzeugt durch tollen Sound, gute Bremsen und präzises Handling. Vorsicht ist jedoch bei hohen Curbs geboten, und bei sehr hohen Geschwindigkeiten geht ihm im Vergleich zur Konkurrenz die Luft aus.
    Der Porsche 908 ist ein DLC-Fahrzeug!
  • Ford GT40 Mk IV
    Multiplikator 1,04
    Mit satten 7 Litern ist der Ford der hubraumstärkste Wagen der Serie. Enorme Beschleunigung und hoher Topspeed erleichtern ihm das Überholen auf den Geraden, und auch das Gripniveau ist nicht zu verachten. Über die Distanz plagt ihn jedoch hoher Reifenverschleiß und vor allem das äußerst diffizile Fahrverhalten, welches das unfallfreie Ankommen erschwert.
  • Ferrari 330 P4
    Multiplikator 1,06
    Der bildhübsche Ferrari ist ein gutmütiger Allrounder, der in keiner Disziplin Spitzenwerte erzielen kann, durch seine Zuverlässigkeit und Konstanz aber immer für starke Ergebnisse gut ist. Auch für Einsteiger absolut zu empfehlen!
  • Lotus Type 40 Ford
    Multiplikator 1,09
    Der skurrile Lotus ist das älteste und langsamste Fahrzeug im Feld. Dennoch macht die V8-Flunder durch ihren bärigen Drehmomentverlauf und tollen Sound enorm viel Spaß. Der Lotus fährt recht beherrschbar und lässt sich herrlich am Limit driften, leidet jedoch an sehr griparmen Reifen und mäßiger Spitzenleistung. Sehr schnelle Fahrer können hiermit im vorderen Mittelfeld mitkämpfen, Siege sind aber beinahe ausgeschlossen. Ein Auto für Liebhaber.
Das war auch schon das Wichtigste. Die Serienseiten inklusive des ausführlichen Regelwerks werden bis zum Saisonstart überarbeitet. Wenn ihr Fragen habt, stellt sie gerne hier in diesem Thread.

Zur Fahrer- und Teamanmeldung geht es >>hier<<.
Zum ersten Testevent geht es >>hier<<.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison mit euch! :obscene-drinkingbuddies:

Eure PCars Legends-Admins.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast