Iracing - Erfahrungen

Alle Themen rund um iRacing

Moderator: SRU | Admin

Antworten
Benutzeravatar
Forum Member
Profi-Fahrer
Beiträge: 3467

Iracing - Erfahrungen

Beitrag von Forum Member » 11. Dezember 2021, 07:39:55

Moin.

Ich teste aktuell tatsächlich mal iracing.

So ein Jahr gönne ich mir grade mal. Aktuell mit gemischten Eindrücken.

Wer ebenfalls Erfahrungswerte hat oder Tipps und Tricks, gerne hier rein.

Danke.
Der Sinn des Lebens? So zu leben, das es Sinn macht.

Technik: AMD Ryzen 5 5600 X | 16 GB RAM DDR4| Nvidia GeForce GTX 1060 6GB | Asus B-450 Mainboard Sockel AM4 | Thrustmaster T300 RS Wheel

Benutzeravatar
Forum Member
Rookie
Beiträge: 48

Re: Iracing - Erfahrungen

Beitrag von Forum Member » 23. Dezember 2021, 17:22:36

Ich habe auch im November angefangen und bin bisher begeistert! Das force Feedback ist nicht bei jedem Auto großartig (der mx5 hat quasi gar keines) aber das fahrgefuhl ist sehr gut! Noch dazu habe ich bisher in 90 Prozent aller Fälle saubere und enge Rennen gehabt und das ganz ohne Liga. Das hat bisher noch kein anderer Simulator geschafft. Ich hab mir nun 2 Jahre gegönnt, mal gucken wo die Reise in der Zeit hingeht

Benutzeravatar
Forum Member
Profi-Fahrer
Beiträge: 3467

Re: Iracing - Erfahrungen

Beitrag von Forum Member » 27. Dezember 2021, 10:06:39

Danke für das Feedback.

Ich hatte vor einigen Jahren mal reingeschnuppert, war da aber vom Fahrverhalten im MX5 und den anderen standard Wagen eher enttäuscht.

Jetzt aber mit steigender Klasse eher positiv.

Aktuell sind meine Eindrücke gemischt.

Positiv:

Das Fahrverhalten (habe jetzt mal Radical gefahren, den SCCA Ford, Cayman GT4, AMG GT3 und den Ferrari 488 GTE) ist sehr präzise, das Force Feedback da sehr klar und verbindlich.

DIe Strecken (da auch mal Nürburgring, Spa, Monza und Donington gegönnt) sind gut umgesetzt, wohl Lasergescannt.

Die Einstellmöglichkeiten im Setup als auch im Spiel sind vielfältig.

Die Grafik ist sehr klar. Bei ACC wirkt es manchmal verwaschen, bei PC2 zu bunt.

Es gibt regelmässig Rennen, mit einem recht gut gefüllten Grid. Kommt mir sehr entgegen.

Es wird wirklich erstaunlich fair gefahren. Es gibt zwar auch da Unfälle (bin Grad in Class C), aber eher wenig. Achten alle sehr aufs Rating.


Was mich noch etwas irritiert:

- Abseits der Strecke ist eher Schmierseife. Die Kisten lassen sich sehr schwer wieder einfangen, wenn sie mal etwas eindrehen. Weiss nicht, ob das jetzt eben so realistisch ist? Muss man schon sehr vorsichtig fahren, man traut sich nur sehr verhalten ans Limit.

- Die Strecken wirken im Vergleich etwas reizarm. Ist beim Fahren sicher nicht so wichtig, aber fällt schon auf. Auch die alte Engine dahinter zeigt, das man da keine Grafikwunder erwarten kann. Ist dafür aber gut gemacht.

- Im Rennen hat man oft das Gefühl, das viele nur ihre Runden unfallfrei abspulen, So richtig Rennfeeling hat man da nicht immer. Oft sehr verhalten, man winkt Gegner eher vorbei als zu fighten. Da ist das Renn-Rating auch sehr knallhart.

- Die Menüführung im alten UI als auch im Neuen ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das neue gefällt mir besser, weil klarer strukturiert. Aber schon sehr verschachtelt.

- Der Content ist eher US-lastig. Für ein US-Unternehmen logisch. Aber paar Klassen, Modelle fehlen mir da schon, bin da eher europäisch geprägt. Hier sind in den Klassen oft nur 1-3 Autos zur Auswahl.

Was mich schon sehr stört:

- Es ist anfangs schon extrem Teuer. Die Abo-Gebühr, knapp 10 Euro im Monat, ist ja völlig ok. Aber die DLC sind mit in der Regel 12-15 Dollar schon vergleichsweise extrem teuer. Dafür sind die Wagen oder Strecken nun nicht spürbar "besser als die DLC bei ACC oder R3E.
Um dann also mal eine Serie mitfahren zu können, muss man im ersten Jahr locker mal im mittleren dreistelligen Bereich investieren. Wird später sicher weniger, dann bleibt man aber schon allein deswegen dabei, weil man soviel Geld reingesteckt hat. Das Preis-Leistungsverhältnis bei den DLC finde ich im Moment noch ungerechtfertigt.

- Es ist doch eher anonym. Da muss man sich vom Liga-Gedanken wohl etwas lösen, also mit bekannten Gesichtern eine Saison zu fahren. Ist eher was für Teams, die gemeinsam Rennen fahren. Das mit einer Saison-Wertung ist doch ganz lustig wie hier in der LIga.
Aber soll ja auch Liga-mäßig gehen, kostet halt auch etwas. Braucht man halt schon eine iracing - Truppe mit Abo und Content, um da was aufzuziehen.


Also, unterm Strich bislang ganz ok, fahre es grade durchaus oft, aber bin noch nicht sicher wieviel Geld ich zu investieren bereit bin.

Fahre aber mal weiter und berichte weiter. Freue mich weiterhin über tips und Tricks.
Der Sinn des Lebens? So zu leben, das es Sinn macht.

Technik: AMD Ryzen 5 5600 X | 16 GB RAM DDR4| Nvidia GeForce GTX 1060 6GB | Asus B-450 Mainboard Sockel AM4 | Thrustmaster T300 RS Wheel

Benutzeravatar
Forum Member
Profi-Fahrer
Beiträge: 1209
Wohnort: Zülpich NRW
Kontaktdaten:

Re: Iracing - Erfahrungen

Beitrag von Forum Member » 27. Dezember 2021, 18:22:12

Mike Roller hat geschrieben:
27. Dezember 2021, 10:06:39
- Der Content ist eher US-lastig. Für ein US-Unternehmen logisch. Aber paar Klassen, Modelle fehlen mir da schon, bin da eher europäisch geprägt. Hier sind in den Klassen oft nur 1-3 Autos zur Auswahl.
Kleine Berichtigung:
Der US-Bereich beschränkt sich überwiegend auf diverse Nascar Modelle in unterschiedlichen Ausführungen, sowie Indy-Car und eine kleine Menge überflüssiger Spielzeugautos, es wird überwiegend im Oval gefahren.

Die übrigen Fahrzeugklassen:
GT1 - GT2/GTE - GT3 - GT4 - TW - V8 - WRC - WRX - OW: F1 - F2 - F3 - Renault 2/3,5 ltr. - LMP 1 - LMP2
Historisch : Chevi Monte Carlo - Lotus 49 - 79 - Audi 90 GTO - Nissan Gruppe C

GTE/GT3/GT4 bieten genügend Fahrzeugmodelle, Renault und Dallara haben eigene Klassen (OW/LMP2)

Der wohl größte Vorteil von I-Racing: perfekte Multiplayer-Infrastruktur: man braucht keinen eigenen Gameserver, alle Ergebnisdaten sind sofort nach dem Rennen verfügbar.
Kosten: für Platform-Betreiber: 0,50 Euro + Mwst je Stunde. Die Teilnehmer einer selbstgehosteten Liga müssen natürlich die Simulation, sowie ihr gewünschtes Auto und die gefahrenen Strecken besitzen. Wenn man seine "eigene" Liga zeitlich den öffentlich ausgeschriebenen I-Racing-events anpasst. spart man sich das Geld für einen selbstgehosteten Trainingsserver.

Gruß Jürgen
"Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Club beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen".
(Groucho Marx)
http://www.juergen.thedosts.de

Benutzeravatar
Forum Member
Profi-Fahrer
Beiträge: 3467

Re: Iracing - Erfahrungen

Beitrag von Forum Member » 27. Dezember 2021, 18:57:02

Ah, Danke für den Hinweis.
Also Road wäre eher interessant. Da gibt es über alle Klassen etwa 50 Autos. Tourenwagen leider nur 2oder 3 (Honda Civic und Hyundai Elentra?), und historisch wie beschrieben auch nur 1-2 mit Dach.

Aber als GT-Fahrer gubt es wohl einiges.

Heisst aber, wenn z. B. SRU sowas als Serie machen möchte, kann man nicht auf die eigenen Gameserver zurückgreifen.
Wenn ich einen iracing Server so 12h pro Tag laufen lasse, kostet das rund 6 Euro mam Tag, also pro Woche etwa 36 Euro.
Braucht man spendablen Admin oder Spenden der Fahrer.
Alternativ. Könnte man sich an den laufenden iracing Serien orientieren und deren trainings sessions nutzen.
Schränkt die Freiheit zwar arg ei n, aber spart Geld.

Gibt hier aber wohl keinen Adminwilligen mit iracing Knowhow?
Der Sinn des Lebens? So zu leben, das es Sinn macht.

Technik: AMD Ryzen 5 5600 X | 16 GB RAM DDR4| Nvidia GeForce GTX 1060 6GB | Asus B-450 Mainboard Sockel AM4 | Thrustmaster T300 RS Wheel

Benutzeravatar
Forum Member
Profi-Fahrer
Beiträge: 1209
Wohnort: Zülpich NRW
Kontaktdaten:

Re: Iracing - Erfahrungen

Beitrag von Forum Member » 27. Dezember 2021, 21:35:31

Mike Roller hat geschrieben:
27. Dezember 2021, 18:57:02

Gibt hier aber wohl keinen Adminwilligen mit iracing Knowhow?
mir fällt da nur die Peakline-Gruppe um Christian S. ein
"Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Club beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen".
(Groucho Marx)
http://www.juergen.thedosts.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast