Simracing United Logo

Die Börde bebt!

Kaum ist der Neujahrskater verklungen, geht es für die Touring Classics-Piloten auch schon wieder auf die Strecke. Oschersleben steht auf dem Programm. Der anspruchsvolle Kurs in der Magdeburger Börde wartet mit einigen außergewöhnlichen Kurvenkombinationen und einer sehr schwer zu erlernenden Ideallinie auf – und er polarisiert. Viele Fahrer lieben Oschersleben – doch noch weitaus mehr hassen es. Besonders schwer haben es hier die Piloten der turbogeladenen Fahrzeuge. Das heißt nicht, dass Volvo und Nissan hier langsam wären, im Gegenteil, aber das richtige Dosieren des Ladedrucks aus den extrem langgezogenen Kurven heraus erfordert äußerstes Können mit dem Gasfuß.

Oschersleben bietet auch den schwächeren Fahrzeugen beste Siegchancen

Einfacher haben es da die BMW M3 und Mercedes 190 Evo – Piloten, die ihre agilen Einsatzgeräte hier nach Lust und Laune um den Kurs prügeln können und dabei herausragende Rundenzeiten erreichen – dafür aber auch mit deutlichen Leistungsnachteilen auf den zwei längeren Geraden der Strecke leben müssen. Der Rest des Feldes sortiert sich – wie fast immer – irgendwo zwischen diesen Extremen ein. Unter leichtem Gas zieht sich der mächtige Audi V8 Allrad-bedingt ganz hervorragend in die Kurven hinein und erreicht dahr beachtliche Geschwindigkeiten. Noch kurvenfreundlicher ist der Opel Omega, dessen Fahrer aber – genau wie die Mustang – Piloten – mit einem sehr niedrigen Traktionslimit aus den Ecken heraus zu kämpfen haben. Ebenfalls mit eher wenig Traktion gesegnet ist der BMW 635, der sich auf diesem Kurs von geübten Piloten jedoch auf aubsolute Spitzenzeiten bringen lässt und somit echte Podiumschancen besitzt. Es geht also mehr als eng im Feld zu. Für die Spannung ist das hervorragend, zumal Oschersleben trotz der relativ niedrigen Streckenbreite eine ganze Auswahl an hervorragenden Überholmöglichkeiten besitzt.
Unser Stammkommentator Sebastian Gerhart ist diesmal leider verhindert, mit niemand Geringerem als Heiko Stritzke steht für heute jedoch ein ebenso hochkarätiger Ersatzmann bereit, der zudem zumindest mit Teilen des Fahrerfeldes noch aus längst vergangenen GTL-Zeiten bekannt ist und sich daher schnell in der Serie zurechtfinden sollte. Für erstklassige Unterhaltung ist also gesorgt – und ihr solltet das nicht verpassen!


Link zum Stream: youtube.com/c/SimracingUnited/live
Moderator: Heiko Stritzke
Streamstart: 05.01.2018, ca. 20:00 Uhr



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.