Simracing United Logo

Action im Ferrari-Land – SRU Masters in Imola am 25.03.2019

Enzo Ferrari war bekannt dafür, seine Ideen immer recht konsequent durchzusetzen. So auch seine Idee, in Italien einen „kleinen“ Nürburgring zu bauen. Daraus entstand bis 1953 die Rennstrecke in Imola, nur knappe 80 km von Maranello entfernt. Die Formel 1 gastierte hier rund 26 Jahre in Folge, allerdings unter der Bezeichnung „Großer Preis vom San Marino (ein Zwergstaat mit rund 220 km Strassennetz…). Hintergrund war, das jedes Land nur einen Grand Prix stellen durfte, und Italien hatte nun schon das legendäre Monza. Traurige Berühmtheit erlangte die anfangs sehr schnelle Strecke 1994 durch den Tod der beiden Formel 1 Piloten Senna und Ratzenberger. Trotz folgender Umbauarbeiten war die Strecke ab 2006 nicht mehr im Rennkalender der Formel 1 vertreten. Ab 2006 wurde der Kurs umfassend erneuert und die Streckenführung umgebaut, einige sagen „entschärft“, andere sagen „laaaaangweilig“. Seit 2008 heißt der Kurs Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari di Imola, und als erste Serie führte die WTCC dort ein Rennen durch nach dem Umbau. Also ist es nur folgerichtig, das wir mit den WTCR-Wagen dort auch unsere Runden drehen.

Die Strecke

Eine besondere Herausforderung wird die Variante Tamburello, eine recht enge Schikane direkt nach dem Start, die einiges an Disziplin und Zurückhaltung von den Fahrern fordert. Eine weitere Schlüsselstelle ist die Variante Alta im oberen Streckenteil, die man quasi „durchrollt“. Hier ist das Cutten sehr grenzwertig und wird bei R3E sehr streng gesehen. Anderseits bieten sich viele Überholmöglichkeiten, im Zuge der Acque Minerali, einer schnell gefahrenen Senke, die bergauf eine gute Möglichkeit bietet, sich neben den Gegner zu setzen, oder die sehr schnelle Variante Bassa, die zurück zum Ziel führt.
Wer dort die Nase vorn hat? Nach zuletzt sehr starken Leistungen zählt Michael Bräutigam zu den Favoriten, doch Imola zählt laut seiner Aussage nicht zu seinen Lieblingsstrecken. Leon Harhoff kann hier sicher ebenso auftrumpfen wie Denny Weller, aber auch ein Johannes Simon, Martin Jargon oder Ron Gerrits sind für Überraschungen gut.

Der Ablauf

5. Saison-Rennabend: 25.03.2019 (Montag)

Servereinstellungen und zeitlicher Ablauf:

19:00 Uhr: Training (60 Min)
20:00 Uhr: Qualifying 1 (20 Min)
20:20 Uhr: Rennen 1 (30 Min)
ca. 20:50 Uhr: Qualifying 2 (10 Min)
ca. 21:00 Uhr: Rennen 2 (30 min)

Cutstrafe: Drive Through!
Schaden: An
Flaggen: Visual Only

Wir starten stehend, die Startzeit ingame liegt bei „Mittag“, Rennen zwei bei „Nachmittag“.

Zum Forum

Auf nach Bella Italia, lecker Pasta und Vino, dazu heiße Reifen auf dem Asphalt – was will man mehr? Hier geht´s zum FORUM

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.