Simracing United Logo

Generations Cup

Newsbild

25
Jun

1

Es ist soweit. Die erste Testsaison des Generations Cups ist vorüber. Über fünf Rennabende hinweg mussten sich die Fahrer in einem Mix aus Sprint- und Langstreckenrennen einigen der anspruchsvollsten und spektakulärsten Fahrzeuge verschiedener Epochen stellen. Angefangen bei den beliebten, kompromisslosen GT3-Boliden der heutigen Zeit über die etwas älteren, aber wesentlich leistungsfähigeren GT2-Monster bis hin zu den erdbodenerschütternden IMSA GTO und FIA Gruppe 5 – Monstern der 70er und 80er Jahre war alles dabei. Bis zum Schluss erwies sich der Kampf um die Gesamtwertung als außerordentlich spannend, doch nun, da die […]

Newsbild

12
Mai

0

Pünktlich zur Saisonhalbzeit gibt es auch mal unsere Zweitserie im Livestream zu sehen. Der 5. Lauf des Generations Cups wird in Japan, auf dem wunderschönen Suzuka Circuit ausgetragen. Über immerhin 90 Minuten Renndauer hinweg müssen sich die Piloten auf dieser Strecke, die übrigens zu den anspruchsvollsten Kursen der Welt gezählt wird, beweisen. Leicht wird das für niemanden. Auf immerhin 5,8 Kilometern bietet Suzuka nahezu alles, was das Fahrerherz begehrt: endlose, flüssige rechts-links-Geschlängel, enge Haarnadelkurven, fast voll zu fahrende Hochgeschwindigkeitsbögen, eine Schikane, dazwischen beeindruckend lange Geraden … das volle Programm. Suzuka […]

Newsbild

20
Apr

1

Am 31.03.2017 fanden die ersten beiden Läufe des Generations Cups auf dem Autodromo Nazionale di Monza in Italien statt. 2 Sprintrennen a 30 Minuten standen auf dem Programm. Eine besondere Herausforderung für die Fahrer sind die unterschiedlichen Fahrzeugklassen in dieser Serie. Im Starterfeld befinden sich aktuelle die GT3 Klasse,die GT2 Klasse der 2000er und frühen 2010er und die Legendsklasse in der die Fahrzeuge der Gruppe 5 und der IMSA GTO zu finden sind. Rennen 1 In der Qualyfikation zeichnete sich schon ab das auf dem Highspeedkurs von Monza die Legendsklasse […]

Newsbild

20
Mrz

0

Wer kennt das nicht? Man ist in einem hochmodernen GT-Rennwagen auf Bestzeit unterwegs, muss die Geschwindigkeit nur noch über die nächste Gerade retten. Pedal to the metal: die Tachoanzeige klettert zügig auf 250, dann auf 260 und dann … ja, dann fällt, einem Erdbeben gleich, irgendetwas Urtümliches mit weit über 300 Km/h und einem infernalischen Brüllen über einen her und pustet einen mit seinem Abgasdruck fast von der Strecke. Noch ehe man die Orientierung zurückgewonnen hat, ist das Ding am Horizont entschwunden … nur um im nächsten Kurvenabschnitt hilflos rudernd […]

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.