Simracing United Logo

Touring Classics - 1. Saison


Ein buntes Fahrzeugfeld aus unvergessenen Ikonen des Tourenwagensports, packende Duelle und regelmäßig wechselnde Gesichter auf dem Treppchen – das kennzeichnete die erste Touring Classics – Saison. Nach zwölf Rennabenden stand fest, dass die ersten drei Positionen durchweg an Piloten von turbogeladenen Fahrzeugen gehen. Mit zahlreichen Siegen sicherte sich Marc Paulaner in seinem bestialisch schnellen, jedoch auch schwer zu beherrschenden und stark kippgefährdeten Volvo 240 Turbo den Gesamtsieg. Fast genauso oft ganz oben auf dem Siegerpodest war Jochen Richter anzutreffen. Mit seinem unglaublich starken, aber enorm schweren und reifenmordenden Nissan Skyline holte er sich den zweiten Platz in der Fahrerwertung. Auf Platz 3 landete mit Marcs Teamkollege Fabian Wolf ein weiterer Volvo 240 – Pilot.

Wie die Ergebnisse der Fahrerwertung schon vermuten lassen, gaben Marc Paulaner und Fabian Wolf, die für das Team Black Hawk Racing an den Start gingen, über die gesamte Saison hinweg klar den Ton an und gewannen die Teamwertung letztenendes mit einem gewaltigen Vorsprung. Auf Platz zwei folgte das Team LDK meets GSR, bestehend aus  Thomas König und Sascha Miesterfeld, die sich als zwei der besten Opel Omega – Piloten im Feld erwiesen. Der dritte Platz ging an das Brakesman Racing Team 1, welches von Mustang-Bändiger Dominik Pieper sowie Audi- und BMW 635-Multitalent Frank Schuster gebildet wurde.

Wir gratulieren den Siegern zu ihrer herausragenden Leistung und danken allen Piloten für ihre zahlreiche Teilnahme.


Fahrerwertung | Top 3

1. Marc Paulaner
Black Hawk Racing | 655 Punkte
2. Jochen Richter
SchüRi Motorsport | 622 Punkte
3. Fabian Wolf
Black Hawk Racing | 617 Punkte

Teamwertung | Top 3

1. Black Hawk Racing | 1272 Punkte
Marc Paulaner und Fabian Wolf
2. LDK meets GSR | 1118 Punkte
Thomas König und Sascha Miesterfeld
2. Brakesman Racing Team 1 | 1006 Punkte
Dominik Pieper und Frank Schuster

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.