Simracing United Logo

Gentlemen´s Cup – Regelwerk

Das Regelwerk des Gentlemen´s Cups ist verpflichtend für alle Teilnehmer vor der Anmeldung KOMPLETT zu lesen. Dies erspart der Ligaleitung u. U. viel Arbeit in Form von Erklärungen oder aufgrund von Missverständnissen.

Anmerkung: Das Regelwerk gliedert sich in sechs Bereiche, der Allgemeine Teil betrifft in erster Linie Regelungen in allen Bereichen von Simracing United. Die weiteren Teile des Regelwerks beziehen sich ausschließlich auf den Gentlemen´s Cup.

(1) Anmeldung
Jeder Fahrer muss mit einer gültigen eMail-Adresse als Mitglied bei Simracing United registriert sein.
Zum Fahren berechtigt ist jeder, der eine stabile Internetverbindung zu den Ligaservern herstellen kann und mit der eingesetzten Hard- und Software einen reibungslosen Ablauf auf den Ligaservern nicht gefährdet.

(2) Benutzername
Bei der Anmeldung zu einer Serie ist der reale Name (vollständiger Vorname und vollständiger Nachname) anzugeben und zwar ohne weitere (Clan-)Kürzel, Zahlen, Sonder- und Füllzeichen.
Ein gültiger Fahrername ist z.B.: Maximilian Mustermann.
Realnamen nach o. g. Schema sind ebenfalls im Teamspeak und auf den Ligaservern Pflicht.

(3) Zusatzprogramme / Liga Content
Das Benutzen von zusätzlichen Programmen, die dem einzelnen Fahrer womöglich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Konkurrenten verschaffen, ist untersagt. Im Interesse der Fairness untereinander ist jeder Fahrer gehalten, diese Vorgaben nicht zu verletzen.
Der von Simracing United zur Verfügung gestellte Content darf nicht ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis eines Mitglieds der Ligaleitung weitergegeben, verändert oder für andere Ligen angepasst werden, sofern er dem Copyright von Simracing United unterliegt.

(4) unzulässige Software (Cracks, Cheats, etc.)
Simracing United toleriert in keiner Weise das Benutzen oder Verbreiten unzulässiger Software wie Cheats, Cracks, Warez und sonstiger Software, die das Urheberrecht der eingesetzten Simulationen und sonstigen Programme verletzt, ebenso solche, die die Fahrphysik und -eigenschaften wettbewerbsverzerrend verändert. Weiterhin ist es nicht gestattet die Dateien, die die Physik der Simulation beeinflussen zu verändern. Als unzulässige Software zählen auch und insbesondere sogenannte No-DVD-Cracks, die den Kopierschutz der jeweiligen Simulation oder anderer Programme umgehen.
Bei zuwiderhandlung und im Wiederholungsfall droht ein sofortiger Ausschluss aus der gesamten Community.

(5) Regeländerungen und serienspezifische Sonderregelungen
Regeländerungen oder -ergänzungen, sowie serienspezifische Sonderregelungen werden im Forum der jeweiligen Liga in den Rennankündigungen oder in besonderen Threads angekündigt und haben immer Vorrang vor dem Regelwerk. Die Fahrer haben sich durch regelmäßigen Besuch des Forums auf den aktuellen Stand der für den Ligabetrieb relevanten Regelungen zu halten.
Notfalls ist auch eine kurzfristige Ankündigung von Sonderregelungen möglich.

§1 benötigter Content

Jeder Fahrer, der an den Trainingssitzungen der Serie teilnehmen möchte, benötigt zwingend folgende Software:
- die Originalfassung von Assetto Corsa einschließlich aller DLCs.

Jeder Fahrer, der an den Wertungsrennen der Serie teilnehmen möchte, benötigt zusätzlich folgende Apps:

Pflicht: pTracker über das Sync Tool:

SRU SimSyncPro4250 (521.1 KiB, 187 downloads)

Optional: Helicorsa, Pitconfig

§2 Fahrerfeld

(1) Startplätze / Grids
Die Serie wird in einem Grid bestehend aus maximal 20 Autos gefahren. Sollten streckenbedingt mehr oder weniger Startplätze zur Verfügung stehen, wird dieses in der Rennankündigung ausdrücklich erwähnt.

(2) Anmeldung für die Serie
Fahrer- und Teamanmeldung
Die Anmeldung zur Serie erfolgt in einem gesonderten Thread im Forum und ist verpflichtend für alle teilnehmenden Fahrer und Teams, die an Wertungsrennen teilnehmen möchten.
In der Anmeldung muss von jedem Fahrer die Steam GUID angegeben werden.

Teambildung
Ein Team besteht aus 2 Fahrern. Die Anmeldung des Teams erfolgt im Fahrer-Anmeldungsthread.

(3) Lizenzvergabe
Jeder Fahrer, der an einem Wertungsrennen der Serie teilnehmen möchte, benötigt dazu eine Lizenz.

Gentlemen's Cup-Lizenzbedingungen:
- Der Fahrer ist im Anmeldethread in die Serie eingeschrieben.
- Der Fahrer hat seine Steam GUID bekannt gegeben.
- Der Fahrer hat die vorgeschriebenen Apps installiert und aktiviert.
- Der Fahrer hat mindestens ein Minorating C Grade oder besser.

Eine Lizenz gilt erst dann als erteilt, sobald dies im entsprechenden Thread im Forum bekanntgegeben wurde.

Die Lizenz verfällt automatisch, sobald eine Gentlemen's Cup-Lizenzbedingung nicht mehr erfüllt ist oder der Fahrer durch unsportliches Verhalten aufgefallen ist.

Die Lizenz kann dann wieder erteilt werden, wenn der betroffene Fahrer die Gentlemen's Cup-Lizenzbedingungen wieder erfüllt. Im Falle eines Lizenzentzugs durch unsportliches Verhalten muss zusätzlich mindestens ein Minorating B Grade erreicht werden.

Jeder Fahrer, der eine neue Gentlemen's Cup-Lizenz benötigt, muss sich im Forum zur Beantragung anmelden. Sobald die Erteilung abgeschlossen ist, wird die Übersicht der Lizenzen im Forum aktualisiert.

(4) Anmeldung für die Wertungsrennen
Die Anmeldung zu den einzelnen Wertungsrennen ist nur dann erforderlich, sobald mehr als 20 Teilnehmer für die Serie angemeldet sind.
In diesem (und nur in diesem) Fall gilt:
Jeder Fahrer, der am nächsten Wertungsrennen teilnehmen möchte, muss sich bis Donnerstags vor dem entsprechenden Wertungsrennen, 17:00 Uhr (Forenzeit) im jeweiligen Thread "Anmeldung zum x. Saisonrennen" eingeschrieben haben. Posts in anderen Threads sind nicht gültig.

Stammfahrer (Zu Saisonbeginn sind das die ersten 20 angemeldeten Fahrer.) haben immer Vorrecht, unabhängig von der Reihenfolge, in der sie sich zum jeweiligen Wertungsrennen angemeldet haben.
Ersatzfahrer (Zu Saisonbeginn sind das die Fahrer, die sich als 19. oder später angemeldet haben.) bekommen die freien Plätze in der zeitlichen Reihenfolge, in der sie sich zum jeweiligen Wertungsrennen angemeldet haben.
Stammfahrer haben ebenfalls die Möglichkeit, sich von einem Wertungsrennen abzumelden. Dies gibt den Ersatzfahrern, die sich am schnellsten für das jeweilige Rennen angemeldet haben, eine grobe Planungssicherheit.
Jede An- oder Abmeldung kann durch einen neuen Post wieder revidiert werden.
Sollte die Abmeldung eines Stammfahrers durch seine Anmeldung revidiert werden, kann dies dazu führen, dass ein Ersatzfahrer seinen Startplatz wieder verliert.
Sollten sich bis zum Ende der Anmeldefrist 21 oder mehr Teilnehmer zu einem Wertungslauf angemeldet haben, so gilt folgende Regelung:
Wird ein Stammfahrer zu einem Wertungslauf angemeldet und er nimmt nicht teil, so verliert er seinen Stammplatz. Freie Stammplätze werden an diejenigen Ersatzfahrer vergeben, die sich am Schnellsten für das nächste Wertungsrennen anmelden.
Wird ein Ersatzfahrer zu einem Wertungslauf angemeldet und er erhält einen freien Startplatz, so wird er bei Nichtteilnahme mit +10 kg Zusatzgewicht bestraft und verliert den ggfs. erhaltenen Stammplatz wieder.
Unabhängig von der Anzahl der angemeldeten Teilnehmer zu einem Wertungslauf gilt:
Stammfahrer, die sich in 3 aufeinanderfolgenden Rennen nicht anmelden bzw. nicht teilnehmen, verlieren ihren Stammplatz.

§3 Fahrzeugwahl & Startnummer

(1) Zugelassene Fahrzeuge
Zugelassen sind nur die jeweils verfügbaren Wagen aus dem eingesetzten Content/Mod.

(2) Startnummer
Bei der Anmeldung ist eine freie Startnummer in dem vorgegebenen Bereich auszuwählen. Bei eigenen Skins muss die Fahrzeugnummer der Startnummer entsprechen. Zu Beginn einer neuen Saison sind eventuell reservierte Startnummern zu beachten; ein entsprechender Thread wird in diesem Fall im Forum eingerichtet.
Es herrscht freie Nummernwahl von 1–99, einschließlich der durch Original-Skins bereits vorgegebenen Nummern.

(3) Fahrzeugwechsel
Fahrzeuge können frei gewählt werden. Eigene Skins (siehe §4 Fahrzeugskins) können für jedes Fahrzeug eingereicht werden.

(4) Teamauflösung
Bei der Auflösung eines gesamten Teams werden alle bisher eingefahrenen Punkte des alten Teams annulliert, ein neues Team startet immer mit 0 Punkten. Ein Mitnehmen von Punkten zu einem anderen Team ist nicht möglich.

§4 Fahrzeugskins

(1) Abnahme
Bei der Benutzung eines individuellen Fahrzeugdesigns unterliegt das verwendete Design einigen, grundsätzlichen Regelungen.
Ein Design ist erst dann zugelassen, wenn die zuständige Rennkommission dieses genehmigt hat.
Das Design muss an die zuständige Rennkommission im dds Format als kompletter Skin-Ordner geschickt werden. Dabei muss der Dateiname die korrekte Startnummer des Fahrers und die vorgegebene Namenskonvention einhalten.

(2) Einzelne Elemente
Jedes Design muss folgende Elemente enthalten, die unverändert aus dem Template entnommen werden müssen.
- Die von Simracing United vorgegebenen Elemente dürfen nicht übermalt, verschoben oder in ihrer Größe verändert werden. Fremdwerbung, die das Template von Simracing United unter- bzw. überlagern, sind zu entfernen.
- Die Startnummer auf beiden Seiten im Türbereich. Die Startnummer muss die vom Fahrer bei der Anmeldung verwendete Startnummer sein.
- Der Fahrername mit dem Nationalflagge im Türbereich.

(3) Spezielle Anforderungen
Das verwendete Design darf nicht gegen die Netiquette verstoßen, nicht anstößig sein und/oder andere Menschen beleidigen. Es darf nicht gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen.

(4) Copyright / Verwendung
Mit Einsendung des auf Simracing United verwendeten Designs an die zuständige Rennkommission versichern die Fahrer, etwaige Copyrights von Bildmaterial, Logos, Werbung oder des gesamten Skins beachtet zu haben und nicht gegen eventuell darauf liegende Urheberrechte zu verstoßen.
Die Rennkommission behält sich vor, weitere Flächen des Fahrzeuges für Sponsoren von Simracing United zu reservieren, um dort deren Werbung platzieren zu können.
Die Rennkommission behält sich zudem vor, die vorangegangene Genehmigung eines Designs mit ausreichender Begründung wieder zu entziehen.
Kein Teilnehmer des Simracing United Gentlemen's Cups darf ein Fahrzeug eines anderen Teilnehmers verwenden, weder bei Trainingsrennen noch bei Fun-Events, erst recht nicht bei offiziellen Rennen.
Bei öffentlich verwendetem Bildmaterial (Screenshots, Filmauschnitte, etc.) ist das zum Zeitpunkt des gefahrenen Events aktuelle Carpack zu verwenden.
Zuwiderhandlung gegen diese Regelung wird mit ernsten Konsequenzen geahndet, da hierdurch unsere Sponsoren geschädigt werden.
Jeder Fahrer ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, immer die aktuelle Version von Strecke, MOD und Skinpack installiert zu haben.

§1 Rennablauf

(1) Wertungsrennen
Zeitplan für die Wertungsrennen:

Qualifikation19:00 Uhr
Rennstart21:00 Uhr
Renndauerca. 45 Minuten

(2) Qualifikation und Start
In der Qualifikation gilt ESC-Verbot. Das bedeutet, dass ein Fahrer nicht mit der ESC-Taste von der Strecke in die Box zurückwechseln darf. Tut er es doch, so darf er in der laufenden Qualifikationssitzung die Box nicht mehr verlassen. Zuwiderhandlung wird bestraft (Qualifikationssperre im nächsten Rennen bzw. bei nächster Teilnahme). Innerhalb der Boxengasse bzw. am Boxenplatz ist der Einsatz der ESC-Taste erlaubt.
Dabei muss die Boxengasse eigenständig, aus eigener Kraft erreicht werden (sich z.B. in die Box schieben zu lassen, ist untersagt).
Außerdem darf in der schnellsten Qualifikationsrunde die Strecke (dazu zählen nur die Curbs, aber nicht Auslaufzonen oder Rasengittersteine) max. mit 3 Reifen verlassen werden. Sobald sich in dieser Runde ein vierter Reifen vollständig außerhalb von Strecke oder Curbs befindet, wird die Runde nicht gewertet und ist durch Verlangsamen abzubrechen bzw. es darf in dieser Runde keine neue, persönliche Bestzeit gesetzt werden. Zuwiderhandlung wird bestraft (Qualifikationssperre im nächsten Rennen bzw. bei nächster Teilnahme).

Zu Beginn der Rennsession begeben sich die Fahrer direkt in die Startaufstellung (per Klick auf "Race" bzw. "Rennen").
Der Rennstart erfolgt stehend.

(3) Rennende
Nach der Zielflagge verbleiben alle Fahrer auf dem Server. Ein vorzeitiges Verlassen des Servers wird mit einer Qualifikationssperre bei der nächsten Teilnahme bestraft. Lediglich ein Mitglied der Reko darf den Server während der Rennsession verlassen, um ein Replay zu speichern.

(4) Rennabbruch / Annulierung
Ein Rennabbruch erfolgt ausschließlich aufgrund technischer Probleme oder eines Massendisconnects und durch ein Mitglied der Reko. Ein Massendisconnect liegt in der Regel vor, wenn mehr als ein Viertel der Fahrer zeitgleich oder sehr zeitnah durch Verbindungsabbruch den Server verlässt. Es liegt im Ermessen der Rennkommission bei Vorliegen eines Massendisconnects ein Rennen sofort abzubrechen oder sich Zeit zu nehmen die Situation im fortlaufenden Rennen einzuschätzen. Ein Rennabbruch oder Neustart lediglich aufgrund eines großen Unfalls zu Rennbeginn findet nicht statt.
Ein Neustart erfolgt maximal bis zu einer absolvierten Renndauer von 15 Minuten (zum Zeitpunkt des Rennabbruchs), immer mit einer Renndauer von 45 Minuten und mit der ursprünglichen Startaufstellung des abgebrochenen Rennens (Ausnahme: Rennabbruch nach nicht erfolgter Rennfreigabe - siehe vorheriger Absatz).

§2 Servereinstellung

(1) allgemeine Servereinstellung

JoinphaseTraining & Qualifikation
InGame - Startzeitregulär 14:00 Uhr (Ausnahmen werden in der Rennankündigung bekanntgegeben.)
Flaggennur schwarze Flaggen
Spritverbrauchnormal
Reifenabnutzungnormal
Defektenormal
Sichtfrei wählbar
Autopilotnein
Schadensmultiplikator100%
FahrhilfenAutomatikkupplung
Setupfrei wählbar
Startstehender Start
Rejoinnicht erlaubt
Zusatzgewichtesiehe Regelwerk
Boxengassen-TempolimitSim-Vorgabe

§1 Verhalten auf der Strecke

(1) Gentlemen-Agreement
Es gilt grundsätzlich das Gentlemen-Agreement, nach dem man sich auf der Strecke mit höchstmöglichem Respekt begegnen sollte. Die Fahrer sind gehalten, untereinander Rücksicht und Umsicht zu üben und einander nicht auf unsportliche Weise zu behindern. Im Einzelnen gelten ergänzend die nachfolgenden Absätze.

(2) Zweikampf
Im Zweikampf ist die Linie des Gegners zu jeder Zeit zu respektieren. Die Minorating Clean racing rules gelten als Grundlage (http://www.minorating.com/Rules). Diese bestehen aus:

1. Verantwortung: Es liegt in der Verantwortung des überholenden Fahrers sicherzustellen, dass der Überholvorgang ohne Kontakt vonstatten geht. Der hinterherfahrende Fahrer ist zu 100% Verantwortlich, dass Kontakt vermieden wird. Wer die Strecke vor sich nicht mehr sieht ist zu Nahe.

Zu nah dran! (http://www.minorating.com/Rules)

2. Überholen: Überdeckung beginnt wenn Stossstange neben Stossstange ist. 100% Überdeckungsgrad bedeutet Tür neben Tür. Um das Recht auf die Linie zu erlangen muss der überholende Fahrer einen signifikanten Überdeckungsgrad erreichen bevor der Einlenkpunkt erreicht ist. Das äussere Fahrzeug hat das Recht auf die äussere Linie durch die gesamte Kurve; ebenso hat das innere Fahrzeug das Recht auf die innere Linie durch die gesamte Kurve. Während eines Überholmanövers können beide Fahrzeuge nicht die Ideallinie benutzen, deshalb müssen beide Fahrzeuge verlangsamen um auf ihrer Seite bleiben zu können. Bleib sauber.

Bleib sauber. (http://www.minorating.com/Rules)

2.1 Keine Überdeckung: Nicht rein stechen! Vorausfahrende Fahrer haben das Recht auf jede Linie durch die Kurve. Vorausfahrende Fahrer haben das Recht auf jede Linie entlang der Gerade, wobei nur ein Linienwechsel erlaubt ist (siehe 4. Verteidigung).

Keine Überdeckung: Nicht rein stechen! (http://www.minorating.com/Rules)

2.2 Überdeckung: Linie halten! Der attackierende Fahrer hat ein Anrecht auf seine Linie falls ein signifikanter Überlappungsgrad vor dem Einlenkpunkt erreicht wird. Beide Fahrer haben ihre Linien zu halten und dem gegnerischen Fahrer genügend Platz zu lassen. Insbesondere auf der inneren Linie ist extreme Vorsicht geboten um nicht nach aussen zu driften, da die äussere Linie bereits belegt ist

Überdeckung: Linie halten! (http://www.minorating.com/Rules)

3. Blaue Flagge: Verteidigen ist nicht erlaubt! Ein Fahrer der mehr Runden absolvierte wird überholen. Trotzdem gilt Regel 1 (Verantwortung) noch immer, weshalb die normale Rennlinie beibehalten werden soll; sehr wichtig ist um berechenbar zu sein.

Blaue Flagge: Verteidigen ist nicht erlaubt! (http://www.minorating.com/Rules)

4. Verteidigen: Nicht blocken! Ein Linienwechsel auf der Gerade ist erlaubt. Klare Linienwahl ist zu bevorzugen. Muss der Angreifer vom Gas oder sogar Bremsen gilt das als Blocken; reagieren bedeutet Blocken; erfolgt der Verteidigungszug nach dem Angriffszug gilt dies als Blocken. Sein Fahrzeug breit zu machen ohne die Ideallinie zu nutzen gilt als Verteidigen; wird die innere Linie zum Verteidigen gewählt muss diese gehalten werden.

(3) Boxengasse
Das Tempolimit in der Boxengasse ist in jeder Session (vom freien Training bis zum Rennen) einzuhalten. Auf offiziellen Strecken-Varianten wird dabei ein Boxengassen-Tempolimit von 60km/h oder 80km/h festgelegt, abhängig von der Streckencharakteristik. Beim Verlassen der Boxengasse ist stets die Ampel am Ende zu beachten. Blinkt diese blau, ist die Strecke mit äußerster Vorsicht zu befahren, notfalls anzuhalten. Vorfahrtsrecht hat in einer solchen Situation grundsätzlich der auf der Strecke befindliche Fahrer. Der aus der Boxengasse kommende Fahrer hat dafür Sorge zu tragen, dass der auf der Strecke befindliche Fahrer so wenig wie möglich behindert wird.
Wird die Boxenausfahrt mit einer Linie auf die Strecke geführt, so darf der aus der Box kommende Fahrer diese nicht vorzeitig überqueren, um z.B. direkt auf die Ideallinie zu gelangen, selbst dann, wenn sich keine weiteren Fahrzeuge in der Nähe befinden. Im Gegenzug sollte der auf der Strecke befindliche Fahrer darauf achten, diesen Bereich zu meiden und freizuhalten.
Passiert aufgrund einer Unachtsamkeit des aus der Box kommenden Fahrers während eines Rennens ein Unfall, so wird im Zweifel gegen diesen Fahrer entschieden.
Die Boxeneinfahrtslinie findet generell keine Beachtung. Das heißt, die Fahrer müssen nicht exakt innerhalb dieser Linien in die Box fahren und dürfen diese auch bei der Boxeneinfahrt überqueren. Mögliche Ausnahmen werden in der Rennankündigung bekannt gegeben und müssen dann entsprechend eingehalten werden.

(4) Abkommen von der Strecke
Kommt ein Fahrer von der Rennstrecke ab, so ist in einem möglichst spitzen Winkel auf sie zurückzukehren. Der Fahrer hat sich durch Blick nach hinten zu versichern, dass er durch das Zurückkehren auf die Strecke kein dort befindliches Fahrzeug behindert. Wenn der von der Strecke abgekommene Fahrer nur direkt auf die Ideallinie zurückkehren kann, so hat er solange abseits stehen zu bleiben, bis er sich sicher und ohne Gefährdung anderer in das Feld wieder einreihen kann. Ansonsten muss er langsam abseits der Strecke eine bessere Stelle zum Wiederbefahren der Strecke suchen.
Ein Wenden auf der Rennstrecke nach einem Unfall oder Fahrfehler sollte möglichst vermieden werden. Das Wenden sollte nach Möglichkeit abseits der Strecke erfolgen, in jedem Fall aber ohne eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs. Bietet die Streckencharakteristik keine andere Möglichkeit als auf der Strecke zu wenden, so sollte dies ohne zusätzliche Gefährdung anderer erfolgen, in jedem Fall muss aber die Gefahrensituation unverzüglich beseitigt werden.

(5) Beschädigung des Fahrzeugs
Ist der eigene Wagen beschädigt und deutlich langsamer als die meisten der übrigen Wagen, so ist unverzüglich die Idealinie freizugeben und unter größtmöglicher Sorgfalt mit Hinblick auf den übrigen Verkehr die Box anzusteuern. Sollte der Rennwagen eines Fahrers nach einem Unfall so beschädigt sein, dass ein Weiterfahren nicht mehr möglich ist, oder sollte das Rennen aus anderen Gründen nicht aus eigener Kraft beendet werden können, so ist die Rennstrecke durch Drücken der ESC-Taste unverzüglich zu verlassen. Ein Stehenlassen des Fahrzeuges auf der Strecke oder in einer der Auslaufzonen ist verboten.

(6) Abkürzen / Verlassen der Strecke
Das Abkürzen ("Cutten") / Verlassen der Strecke wird nicht zwangsläufig durch die Rennkommission geahndet, sondern die Bestrafung geschieht in der Regel durch die Simulation selbst. Sollten Fahrer oder die Rennkommission Möglichkeiten zur Abkürzung entdecken und es verschafft sich ein Fahrer offensichtlich oder absichtlich mehrfach im Rennen einen Zeitvorteil oder einen Vorteil bei der Verteidigung der Position dadurch, dass er die Strecke mit mehr als 2 Reifen verlässt - nur Curbs zählen mit zur Strecke -, so hat die Rennkommission die Möglichkeit, den Vorgang auf Protestbasis oder unabhängig von Protesten zu ahnden.

§1 Balance of Power

Im Gentlemen's Cup kommt ein Balance of Power System zum Einsatz, das gleichzeitig die Wertung darstellt.

Nach jedem Rennen wird für jeden schlechter platzierten Fahrer ein Kilo eingeladen und für jeden besser platzierten Fahrer ein Kilo ausgeladen.

§2 Meisterschaft

Ende Saison gewinnt der Fahrer mit den meisten Balancegewichten.

§1 Regeländerungen und -auslegung

Die Administratoren der Serie behalten sich vor, Regeländerungen bei Bedarf jederzeit durchzuführen.
Sollte es zu einer Situation kommen, die nicht durch das Regelwerk abgedeckt ist oder bei der das Regelwerk keineswegs zur gegebenen Situation passt, obliegt es den Administratoren über das weitere Vorgehen, Strafen, etc. zu entscheiden.

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.