Simracing United Logo

Furioses Finale der Back to the Roots am Norisring

Am 27.12.2017 finden sich die Kontrahenten der Back to the Roots Liga noch ein letztes Mal zum gemeinsamen DTM-Klassiker-Treiben zusammen.

Es geht um Ruhm und Ehere, um die Krone, um ALLES! Kann Josef Edlbergmeier (254 Punkte) sich den Titel der Back to the Roots holen? Was unternimmt Michel Behrendt (248 Punkte) um Josef auszubremsen? Oder ist am Ende Tobias Taito (236 Punkte) der lachende Dritte und schnappt sich die Krone der BttR?

Der Finallauf am Norisring in Nürnberg wird uns die Entscheidung bringen.

Die Qualifikation

In der Qualifikation setzt Tobias Taito ein Zeichen! Mit nur 0,036 Sekunden Vorsprung auf Thomas Edlbergmeier (0:56,246) sichert er sich mit einer 0:56,210 die Pole-Position. Thomas Edlbermeiers Team-Kollege und der Führende in der Gesamtwertung Josef Edlbergmeier schnappt sich Startplatz drei mit einer 0:56,509.

Dahinter folgt auf Platz vier der in dieser Saison vom Pech verfolgte Walter Hampf. Michel Behrendt nimmt die Verfolgung und den den Kampf um die Krone mit Josef Edlbgermeier von Platz fünf aus in Angriff. Teamkollege Heiko Scheuermann soll ihm dabei von Platz sechs aus startend den Rücke frei halten.

Insgesamt nehmen am letzten Lauf der Back to the Roots 13 Fahrer, nach den Weihnachtsfeiertagen mehr oder weniger ausgenüchtert, teil.

Lauf 15 der Back to the Roots

Noch bevor der fünfzehnte Lauf der BttR offiziell freigegeben wird wollen Thomas Edlbergmeier und Walter Hampf bereits ein Privat-Rennen starten. Taito, logischerweise völlig überrumpelt, fällt zurück auf Platz drei, kann sich in der ersten Spitzkehre aber wieder vorarbeiten, da Hampf sich beim Bremspunkt verschätzt. in den engen 90 Grad knicken kann sich Taito zunächst die Führung zurück erobern, dicht gefolgt von Thomas Edlbergmeier und Walter Hampf. Auf Platz vier drückt und schiebt Josef Edlbergmeier um weiter nach vorne zu kommen. Behrendt ist durch das Getümmel vom Start und den ersten Kurven auf Platz sieben durchgereicht worden.

Zum Ende der ersten Runde werden ein Paar Karten aufgrund der Frühstarts neu gemischt: Thomas Edlbergmeier und Walter Hampf dürfen einmal durch die Boxengasse und sich am Ende des Feldes wieder eingliedern.

Nach dem zweiten Durchfahren der ersten Spitzkehre (Grundig Kehre) sieht das Bild somit wie folgt aus: Führender Tobias Taito, dicht gefolgt vom Gesamtführenden Josef Edlbergmeier. Auf Platz 3 kann sich desssen engster Konkurrent Michel Behrendt an Thomas Schacht vorbeiquetschen. Es folgen Heiko Scheuermann, Roland Weis und Günter Jahn. Dahinter bereits etwas abgeschlagen die Verfolgertruppe bestehend aus Bernhard Janssen, Urs Nüssle, Benjamin Oses und Gerald Schulte.

Nach einer tollen Aufholjagd von Hampf und T. Edlbergmeier stehen nach den ersten 30 Minuten der Sieger des 15. Laufes sowie die Startfolge für den 16. und letzten Lauf der Back to the Roots fest.

Es gewinnt Josef Edlbergmeier mit grandiosen 13,7 Sekunden Vorsprung vor Michel Behrendt, dicht gefolgt vom Pole-Setter Tobias Taito. Dahinter folgen Thomas Schacht auf Platz vier sowie Walter Hampf und Thomas Edlbergmeier, welche sich bis auf die fünfte bzw. sechste Position wieder vorkämpfen konnten.

16. Lauf der Back to the Roots

Im 16. und letzten Lauf der BttR führt der Schweizer Urs Nüssle das Feld an, gefolgt von Günther Jahn und Roland Weis. Am Start ist das Gedränge groß, denn es geht um die letzten Punkte für die Meisterschaft.

Nüssle versucht sich vor Kurve 1 breit zu machen, und positioniert sich mittig. Der alte 190er Evo ist nur leider deutlich schlanker und so kann innen Thomas Edlbergmeier durchschlüpfen. Außen versucht es Heiko Scheuermann mit einem sehr späten Bremspunkt leider erfolglos. Tobias Taito, im Sandwich zwischen Günther Jahn und Thomas Schacht, kann seinem Vordermann Roland Weis in diesem Gedränge nicht mehr ausweichen und dreht ihn ein. Walter Hampf, unmittelbar hinter Taito fährt ebenfalls auf und dreht seinerseits Taito weg. So startet für Hampf und Taito erneut in dieser Saison ein spannendes Aufholrennen.

Schlussendlich gewinnt das Team Edlbergmeier Motorsport mit einem Doppelsieg. Nahezu parallel fährt Thomas vor Josef über die Ziellinie.  Platz drei geht an Thomas Schacht, gefolgt von Michel Behrendt, Tobias Taito, Walter Hampf und Günther Jahn.

Auf Platz 8 kommt Behrendt’s Teamkollege Heiko Scheuermann, gefolgt von Pole-Fahrer Urs Nüssle sowie Bernhard Janssen. Gerald Schulte rundet das Feld ab.

Mit diesen Ergebnissen steht der baldigen Siegerehrung nichts mehr im Wege, also dranbleiben!


Der Livestream vom Rennen, wie immer grandios kommentiert von Tobias Heselmann. Danke für das Weihnachtsgeschenk von Dir!


Pokal Rennergebnis

Gold Rennsieger: Thomas Edlbergmeier

Silber 2. Platz: Michel Behrendt

Bronze 3. Platz: Tobias Taito

Pokal Rennergebnis | Rennen 2

Gold Rennsieger: Thomas Edlbergmeier

Silber 2. Platz: Josef Edlbergmeier

Bronze 3. Platz: Thomas Schacht

Schreibe einen Kommentar

Sponsoren

Nur mit der Hilfe unserer Partner und Sponsoren können wir uns stets weiterentwickeln.